Diese Aussage ist auf so vielen Ebenen falsch …

— Puh, ein langer Text … lieber anhören (hier), statt lesen?

Eigentlich wollte ich Ihnen ja heute einen einfachen Prozess zeigen, der auf eine Art und Weise verkauft… mit der Sie emotional verkaufen, und Aha- und Wow-Momente auslösen, und dabei auch unterhalten …

… und so kontinuierlich Kunden gewinnen und für Umsätze sorgen.

Hatte ich auch vor …

… aber ich muss noch eine sehr wichtige Marketing-Lektion einschieben (die darf Ihnen nicht fehlen)

Denn es geht darum, wie Sie für Ihre Wunschkunden noch interessanter und noch attraktiver werden.

Jetzt einfacher Kunden gewinnen:

Die neue Dimension der

Kundengewinnung-Kommunikation

Kostenlos anmelden und sofort Zugriff auf die Vorbereitungs-PDF mit wertvollen Analyse-Fragen erhalten.

  • Wie Sie bei Ihrem Gegenüber unterschwellige Emotionen hervorrufen, die sofort eine starke Bindung und starkes Vertrauen erzeugen
  • Erfahren Sie ganz konkrete Kundengewinnungs-Strategien, für alle nur erdenklichen Branchen.
  • Sie lernen einen mächtigen Beeinflussungsfaktor kennen, welcher auf neusten Erkenntnissen der Kommunikationspsychologie beruht

Versuchen Sie dafür einfach mal folgendes:

Betrachten Sie ein großes Problem Ihrer Zielgruppe aus einer NEUEN Perspektive. So, wie es sonst noch niemand Ihrer Mitbewerber getan hat!

Glauben Sie mir, das ist ohne Weiteres möglich…

… doch das erfordert Denkarbeit, die sich die meisten Ihrer Mitbewerber nicht machen!

Denn sind wir ehrlich:

Wenn es einfach wäre, sich von der Konkurrenz abzuheben …

… dann würde es doch jeder tun, oder?

Doch das ist es nicht und deswegen:

senken die Meisten entweder Ihre Preise oder
werfen mit Gutscheincodes um sich…
oder noch schlimmer: sie sagen einfach, dass sie die Besten sind.

Eine kurze Story zum letzten Punkt.

Ich habe einmal mit einem Kunden gearbeitet, der auf die Frage, was ihn von allen anderen in seinem Markt unterscheidet, mit den Worten antwortete:

„Nun, ich bin der Beste und jeder sollte das wissen.“

Oh mein Gott…. diese Aussage ist auf so vielen Ebenen falsch und definitiv demnächst sogar mal eine eigene E-Mail wert.

Doch zurück zu diesem Kunden: Ich kann Ihnen sagen, dass er es schließlich „kapiert“ hat … und verstanden hat, dass es nur um BEWEISE geht …

Beweise, die nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden können … und dass man sein Unterscheidungsmerkmal ständig definieren und verfeinern muss.

Es ist also nicht einfach, und es erfordert einige Überlegungen.

Allerdings ist dies die Art von Arbeit, die es Ihnen ermöglicht, eine unglaubliche Kundenloyalität zu erhalten und profitable Werbekampagnen zu fahren.

Also, wie sollten Sie vorgehen?

  1. Listen Sie alle Probleme Ihrer Kunden auf, die Ihre potenziellen Kunden haben, wenn sie versuchen, eine Lösung für ihr Problem zu finden.
  2. Versuchen Sie dann etwas zu finden, das Ihren Kunden dabei fehlt…. bzw. was sie selbst nicht finden können.

Oder, wenn das nicht möglich ist … versuchen Sie, die Probleme zu finden, die einige der beliebten Lösungen tatsächlich schaffen.

Hier ist ein Beispiel, das Ihnen die Grundidee dahinter gut vermitteln soll:

Nehmen wir an, Sie verkaufen „minimalistische“ Laufschuhe, die die Vorteile des Barfußlaufens imitieren sollen.

In diesem Fall könnten Sie darauf hinweisen, dass all die Polsterungen in konventionellen Laufschuhen, die Ihre Füße schützen sollen, in Wirklichkeit viele Probleme wie z.B. Laufverletzungen verursachen können.

Übrigens, es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von Tests, die dies belegen, sodass es ein leichtes ist, diese Behauptung aufzustellen.

Mit solchen Informationen können Sie dann Ihr Publikum darauf hinweisen, dass die konventionelle Lösung – ein stark gepolsterter Laufschuh – eigentlich sogar Teil des PROBLEMS ist.

Ein Problem, das aber IHR minimalistischer Laufschuh löst!

Diese Perspektivenänderungen können Sie für alle Produkte oder Angebote finden… auch, wenn es am Anfang vielleicht nicht den Eindruck macht.

Das Gute daran ist, dass Sie hiermit auch automatisch die aktiven Glaubenssätze ansprechen… also, was Ihr Zielkunden über den Markt bzw. angebliche Lösungen denkt.

Beispiel: Der gepolsterte Laufschuh, um beim Beispiel von vorhin zu bleiben.

Wenn Ihr Zielkunde diesen Glauben hat, können Sie durch diesen Perspektivwechsel seine Aufmerksamkeit bekommen und ihm anschließend zeigen, dass Ihre Lösung die bessere für ihn ist.

Wo wir dann auch wieder beim Thema “Daten und Informationen” von der letzten E-Mail wären.

Hier schließt sich der Kreis.

Denn, wenn Sie alleine nur die Marketing-Lektionen der letzten 3 E-Mails anwenden …

Sie die Probleme auf eine Art und Weise ansprechen, wie Ihre Zielgruppe es selbst nicht hätte besser ausdrücken können…..

… und Sie Ihren Kunden helfen in dieser unglaublichen Bandbreite an Angeboten und Möglichkeiten das passende für deren Situation zu finden.

Sie Ihren Kunden helfen, für sie relevante Daten in den richtigen Kontext zu bringen und das noch auf eine spannende und unterhaltsame Weise, die regelmäßige Aha-Moment auslöst.

Sie durch einen Perspektivwechsel in Verbindung mit den passenden Beweisen Ihre Lösung in das richtige Licht rücken (ohne, andere Lösungen schlecht zu reden!)…

… dann fehlt Ihnen nur noch ein Element… eben ein Prozess, der dann dafür sorgt, dass Sie sich A) deutlich von Ihren Mitbewerbern abheben und B) regelmäßig neue Kunden gewinnen und Umsätze einfahren.

Und wie dieser Prozess aussieht… und wie Sie diesen Prozess selbst für sich nutzen können, das verrate ich Ihnen im nächsten Artikel.

Versprochen!

Herzliche Grüße
Norbert Kloiber

PS: Sie haben Fragen, Anregungen, Ideen zu dem heutigen Artikel? Dann schreiben Sie mir einfach…. ich freue mich darauf, von Ihnen zu lesen.