Passwörter speichern – welche Tools gibt es hierfür?

Passwörter speichern – welche Gefahren drohen hierbei?

Um Dienstleistungen im Internet nutzen zu können, ist es oft notwendig, sich mit einem Benutzernamen und einem Passwort anzumelden. Es wird empfohlen, für jeden Service ein eigenes Passwort zu verwenden. Viele Passwörter speichernMenschen nutzen jedoch für alle Dienste stets das gleiche Passwort. Andere speichern die verschiedenen Passwörter in ihrem Browser ab. Beide Alternativen führen zwar dazu, dass der Nutzer seine Passwörter stets zur Verfügung hat, doch haben beide Alternativen große Sicherheitsmängel.

Im ersten Fall könnte ein Unbefugter, wenn er in den Besitz des Passwortes kommt mit nur einem Passwort Zugriff auf alle Dienste nehmen. Wenn man sich beispielsweise bei einer Seite anmeldet, deren Betreiber „Passwort Phishing“ betreiben, könnte dieser mit dem dort angegebenen Passwort Zugriff auf Benutzerkonten bei Ihren Online-Händlern erhalten und in Ihrem Namen Produkte bestellen.

Im zweiten Fall hat jede Person, die Zugriff auf Ihren PC nimmt, auch uneingeschränkten Zugang zu allen Ihren Passwörtern. Daher ist es sinnvoll, keine dieser Möglichkeiten zu wählen, um Ihre Passwörter zu verwalten. Es gibt bessere Alternativen, sichere Passwörter zu verwenden, ohne dass es notwendig ist, diese auswendig zu lernen. Sie können mit vielen hilfreichen Tools die Passwörter speichern, ohne dass dabei Sicherheitsprobleme entstehen.

Passwörter speichern mit einem Passwort Tool

Bevor vorgestellt wird, mit welchen Tools Sie die Passwörter speichern können, soll kurz erklärt werden, welches Prinzip hinter diesen praktischen Hilfsmitteln steht. Mit einem solchen Tool können Sie alle Passwörter speichern und das unter Beachtung des Sicherheitsaspekts. Wenn Sie hier ein Passwort ablegen, wird dieses in verschlüsselter Form abgelegt und nur Sie haben darauf Zugriff. Um die Passwörter abzurufen, nuss man darüber hinaus immer ein Haupt-Passwort vorher eingeben. So müssen Sie sich nur ein einziges Passwort merken, was in der Regel kein Problem darstellen sollte. Alle weiteren Passwörter werden sozusagen durch dieses Haupt-Passwort geschützt. So können Sie auf sehr einfache Weise für mehr Sicherheit beim Surfen im Internet sorgen.

Passwörter speichern auf dem PC

Eine Möglichkeit ist es, die Zugangsdaten auf dem PC abzuspeichern. Dafür gibt es viele verschiedene Programme. Wenn Sie den Firefox-Webbrowser nutzen, können Sie auf sehr einfache Weise Ihre Passwörter speichern. Sie müssen hier lediglich einmalig ein Master-Passwort eingeben. Wenn Sie den Browser aufrufen, müssen Sie dieses nur ein einziges Mal eingeben und daraufhin stehen Ihnen alle Ihre Zugangsdaten zur Verfügung.

Wenn Sie andere Webbrowser verwenden, besteht die Möglichkeit, andere Programme zu nutzen, mit denen Sie Ihre Passwörter speichern können. Ein sehr bekanntes Programm, mit denen Sie Ihre Passwörter speichern können, ist beispielsweise 1Password. Andere Alternativen stehen Ihnen sogar kostenlos zur Verfügung. KeePass und PassordSafe sind Open Source Programme, mit denen Sie Ihre Passwörter speichern können, ohne dass für die Nutzung Lizenzgebühren anfallen.

Passwörter speichern über das Internet

Eine weitere Möglichkeit, mit der Sie Ihre Passwörter speichern können, ist die Online-Speicherung. Hier werden alle Ihre Passwörter in verschlüsselter Form auf einem Server abgelegt und Sie können mit einem Master-Passwort Zugang zu ihnen erhalten. Dies ist insbesondere dann ein großer Vorteil, wenn Sie häufig unterschiedliche Computer verwenden. So müssen Sie nicht auf jedem Gerät ihre Passwörter speichern, sondern haben über das Internet stets einen Zugriff. Beispiele für Dienstleister, die eine Online-Passwortspeicherung anbieten, sind LastPass und RoboForm. Mit diesen Programmen haben Sie weltweit Zugang zu allen Ihren Passwörtern.