RSS-Feed erstellen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Was bedeutet RSS-Feed?

RSS steht für Really Simple Syndication (früher Rich Site Summary) und bezeichnet einen News-Service, der dazu dient, den Leser über neue Veröffentlichungen eines Internetangebots zu RSS-Feed erstelleninformieren. Der Seitenbetreiber muss dazu ein Dokument im XML-Format erstellen, in dem die neuesten Änderungen zusammengefasst werden.

Wenn der Leser immer über die aktuellen Neuigkeiten auf der entsprechenden Seite informiert sein will, aber dennoch nicht den Aufwand betreiben möchte, selbst regelmäßig nachzuschauen, kann er den RSS-Feed abonnieren. So erhält er immer automatisch eine Benachrichtigung, in der der Inhalt der Neuigkeit kurz zusammengefasst wird, wenn eine Neuerung veröffentlicht wird.

Wenn Sie selbst einen RSS-Feed erstellen, bringt dies viele Vorteile. Leser, die über alle wichtigen Neuerungen informiert werden, besuchen in der Regel die entsprechende Seite deutlich häufiger, als wenn sie keine Nachrichten erhalten. Daher verbessert sich die Kundenbindung, wenn Sie einen RSS-Feed erstellen. Wenn Sie für Ihre Homepage einen RSS-Feed erstellen möchten, haben Sie dazu viele verschiedene Möglichkeiten, die in diesem Artikel vorgestellt werden sollen.

So können Sie einen RSS-Feed erstellen:

  • Manuelle Gestaltung eines XML-Dokuments
  • Automatische Generierung durch CMS oder Blogsoftware
  • Integration durch ein externes Programm
  • Erstellung eines serverseitigen Scripts

RSS-Feed erstellen – Der manuelle Weg

XML ist eine Auszeichnungssprache, die dazu dient, spezielle Textelemente eindeutig zu kennzeichnen. Wenn Sie einen RSS-Feed erstellen wollen, müssen Sie beispielsweise im Kopfbereich die Adresse Ihres Internetangebots, den Autor, das Erstellungsdatum und einiges mehr angeben, indem Sie diese Angaben in die entsprechenden Tags einfügen. Anschließend müssen Sie im Hauptteil eine kurze Beschreibung der Neuigkeiten anfertigen und diese ebenfalls in die entsprechenden Tags einsetzen.

Diese Methode sollte zwar aus technischer Sicht kein Problem darstellen, allerdings nimmt sie viel Zeit in Anspruch. Der größte Vorteil, wenn Sie auf diesem Wege den RSS-Feed erstellen, besteht darin, dass Sie so selbst bestimmen können, welche Inhalte darin aufgenommen werden sollen.

RSS-Feed erstellen lassen durch CMS oder Blogsoftware

Viele Seiten werden mithilfe eines Content Management Systems oder einer Blogsoftware gestaltet. Diese Programme ermöglichen es, die Inhalte auch ohne Kenntnisse im Webdesign in eine Website einzufügen. Viele dieser Programme bieten die Möglichkeit, automatisch den RSS-Feed erstellen zu lassen. Bei jeder inhaltlichen Änderung, die Sie auf der Website vornehmen, wird ein entsprechendes XML-Dokument erzeugt.

Diese Methode ist zwar äußerst praktisch, allerdings haben Sie kaum Kontrolle darüber, welche Inhalte weitergegeben werden, wenn Sie auf diese Weise den RSS-Feed erstellen lassen.

RSS-Feed mit einer externen Software erstellen

Auch wenn Sie kein CMS mit RSS-Feed-Funktion verwenden, können Sie automatisch Ihren RSS-Feed erstellen lassen. Dazu werden verschiedene Programme angeboten – viele davon sind kostenlos erhältlich. Auch diese Methode ist einfach und zeitsparend. Sie bietet den Vorteil, dass der Nutzer hier oft eine größere Auswahlmöglichkeit darüber besitzt, welche Inhalte im RSS-Feed dargestellt werden sollen.

Script für den RSS-Feed erstellen

Eine Alternative für Programmierer ist es, ein Script in die Website einzubinden, mit dessen Hilfe der RSS-Feed ebenfalls automatisch generiert wird. In der Regel bietet sich dazu die Programmiersprache PHP an. Dies bietet den Vorteil, dass Sie so genau bestimmen können, welche Inhalte aufgenommen werden sollen, dass Sie diese aber dennoch nicht manuell in das XML-Dokument einfügen müssen. Ein solches Script ist recht einfach erstellt, sodass selbst Hobby-Programmierer diese Aufgabe bewältigen können.