Weshalb tun Sie, was Sie tun?

Jeder kennt es….

Sie auch, oder?

Wir sind schließlich auch keine Maschinen.

Es gibt Tage, da möchten wir uns einfach unter der Bettdecke verstecken, das Handy im Nebenzimmer parken und die Welt auf „stumm stellen“.

Als Unternehmer sehr schwierig und nicht umsetzbar.

Man hat Mitarbeiter, jede Menge Verantwortung, die E-Mails sprengen den Posteingang, der der Terminkalender ist randvoll und von dem vibrierenden Telefon, wollen wir erst gar nicht sprechen.

Jetzt einfacher Kunden gewinnen:

Die neue Dimension der

Kundengewinnung-Kommunikation

Kostenlos anmelden und sofort Zugriff auf die Vorbereitungs-PDF mit wertvollen Analyse-Fragen erhalten.

  • Wie Sie bei Ihrem Gegenüber unterschwellige Emotionen hervorrufen, die sofort eine starke Bindung und starkes Vertrauen erzeugen
  • Erfahren Sie ganz konkrete Kundengewinnungs-Strategien, für alle nur erdenklichen Branchen.
  • Sie lernen einen mächtigen Beeinflussungsfaktor kennen, welcher auf neusten Erkenntnissen der Kommunikationspsychologie beruht

Also, was tun wir??

Wir denken daran, warum wir mit unserem Business gestartet sind. Wir denken an die Vision, die wir mit unserem Business verbinden.

Und weil es letztendlich doch Ihre Leidenschaft ist, nicht wahr?

Apropos Leidenschaft:

In seinem Buch “Der Arzt in uns selbst” erzählt Norman Cousins die Geschichte von Pablo Casals, einen der großen Musiker des zwanzigsten Jahrhunderts.

Er beschreibt die Begegnung mit Casals, die kurz von dem neunzigsten Geburtstag stattfand. Für Cousins war es schon schmerzhaft nur mit anzusehen, wie der alte Mann seinen Tag begann.

Man sah ihm an, dass er unter der Arthritis litt und sehr gebrechlich war. Sein Atem ging schwer, weil er lungenkrank war. Die Körpersprache des Mannes energielos und schwach … seine Finger geschwollen und verkrampft.

Doch dann sah Cousins etwas, dass er hätte selbst nicht glauben können,
wenn er es nicht selbst erlebt hatte.

Der alte Mann ging zu seinem Klavier, eins der vielen Instrumente, dass er meisterhaft beherrschte.

Nachdem er sich mühevoll und kräftezehrend auf dem Stuhl niederließ und er seine Finger auf die Tasten legte, passiert etwas Unvorstellbares…

Von jetzt auf gleich verwandelte sich Casals vor Cousins Augen in einen völlig anderen Menschen.

Ein Mensch voller Dynamik, Leidenschaft und Power.

Seine gesamte Körperhaltung veränderte sich. Seine Art zu spielen glich einem gesunden, starken und kräftigen Pianisten. Alle Schmerzen schienen davon geflogen zu sein.

Er raste mit seinen Fingern über die Klaviertasten, als ob es keinen Morgen geben würde.

Und als er anschließend von seinem Klavier aufstand und zu Cousins ging, schien er wie wiedergeboren und regelrecht beflügelt.

Leidenschaft ist etwas Wundervolles…

Was denken Sie?

Herzliche Grüße
Norbert Kloiber